Wissenswertes

  • Historie

Die Gemeinde Blomberg wurde Ende des 18. Jahrhunderts als Hochmoorkolonie gegründet. Und nimmt den südöstlichen Teil der Samtgemeinde Holtriem ein. Im Jahr 1821 wohnten hier bereits 182 Menschen, und zwar konzentrierte sich die Siedlungstätigkeit zunächst entlang der heutigen Straßen Langefeld – Altgaude und Altgaude – Neegenmeerten; die Erschließung des Nord- und Südmoores blieb späteren Zeiten vorbehalten.

Der Siedlungsdrang in dem Raum Blomberg war Mitte des 19. Jahrhunderts beachtlich, denn im Jahre 1858 wohnten bereits 558 Menschen in der Gemeinde. Als Folge der verhältnismäßig ungünstigen Struktur der Kolonate verließen in den Jahren 1870 bis 1885 zahlreiche Siedler die Kolonie wieder. Blombergs Einwohnerzahl sank bis 1885 auf 469 Personen, doch im Jahre 1895 wohnten hier wieder über 600 Menschen. Seit dieser Zeit ist ein kontinuierlicher Bevölkerungsanstieg zu beobachten.

Blomberg ist auch heute noch in erster Linie eine Streusiedlung, wenn auch seit Jahren eine Siedlungsverdichtung in der Ortsmitte erfolgt. Durch die stetige Aufwärtsentwicklung und den allgemeinen Aufschwung hat Blomberg nicht nur Landwirtschaft, sondern auch Handel, Handwerk und Gewerbe. Zurzeit hat Blomberg rund 1750 Einwohner.

Zahlen & Fakten

Bundesland Niedersachsen
Region: Ostfriesland
Landkreis: Wittmund
Samtgemeinde: Holtriem
Höhe: 7m ü. NN
Entfernung zur Nordsee: ca. 15km
Fläche: 12,8 km²
Einwohner: 1.579 (31. Dez. 2010)
Bevölkerungsdichte: 123 Einwohner je km² (31. Dez. 2010)
Postleitzahl: 26487
Vorwahl: 04977
KFZ-Kennzeichen: WTM
Gemeindeschlüssel: 03 4 62 001
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Drosselweg 9
26487 Blomberg


Verwaltung